0 0
Warenkorb0
Zwischensumme: 0€
Gesamtsumme: 0€
98-Karat-Saphir «Bismarck» — Geschenk des reichsten Amerikaners

98-Karat-Saphir «Bismarck» — Geschenk des reichsten Amerikaners

Der prächtige Ceylonsaphir wurde fast vor 100 Jahren zum Geschenk des Millionärs Harrison Williams seiner lieben Ehefrau. 


Saphir «Bismarck» 

Im Jahre 1926 hat sich Harrison Williams, amerikanischer Magnat, der 53 Jahre alt war, mit Mona Bush, die geschieden war und 24
Jahre jünger als er war, verheiratet — und für das ganze Jahr ist zusammen mit ihr in die Welthochzeitsreise an Bord eigener 76-Meter
Jacht losgesegelt. Während der Stilliegeperiode in Ceylon hat der reichste Mann Amerikas seiner Braut einen netten kornblauen
«Kleinkram» gebracht.

Jetzt ist der mit einem «Kissen» facettierte Stein mit dem Gewicht in 98,57 Karaten, der in der Folgezeit als Saphir «Bismarck» bekannt
wurde, ein der schönsten Muster des edlen Korundes. Die Besucher des Saals der Schmucksteine im Nationalen Museum für
Naturgeschichte in Washington können das Kollier mit diesem Stein an einem Ehrenplatz zwischen zwei anderen berühmten
Erzeugnissen mit den Saphiren: Saphir-Brillant-Halskette Hall und dem Logan-Saphir sehen.